Bericht KG Seminar 29.10.2011

Am 29.10.2011 fand im Bad Kreuznacher SeniorInnenhaus unser Physiotherapie-Seminar statt. Wir begannen pünktlich um 10 Uhr.

Der Kurs war voll besetzt gewesen, da das Interesse sehr groß war. Als alle da waren, begannen wir mit einer Vorstellungsrunde, damit unsere Physiotherapeutin Frau Edinger, sich ein Bild von unseren Erkrankungen, Beteiligungen und unseren Beschwerden machen konnte.

Frau Edinger erzählte uns etwas über Atemübungen und man mit diesen gezielt eingesetzt, einige Verspannungen lösen könnten. Da wir durch die Schmerzen oft falsch atmen verspannen sich die Muskeln im Schultergürtel, an den Rippen, dem Brustkorb, die Rückenpartie und an den Seiten des Rumpfes. So dass wir beim Atmen Schmerzen haben und weniger Luft bekommen.

Die ersten Übungen machten wir auf dem Stuhl. Wir atmeten tief ein (soweit es ging) und langsam über die Lippen aus und spürten dabei wie der Atmen in unsere Lunge ein- und ausfloss, wie unser Körper bei der Atmung reagiert und was für ein Gefühl es ist zu atmen.

Wir lockerten unseren Körper durch leichtes abklopfen. Danach ging es auf die Matte. Wer die Übungen dort nicht machen konnte, konnte diese auf dem Stuhl machen. Als erstes lockerten wir unsere Wirbelsäule in der Länge, in dem wir ausgestreckt auf der Matte lagen, die Arme über den Kopf hoben und normal aus- und einatmeten. Danach lagen die Hände auf dem Brustkorb, auf dem Bauch und wir bewegten die Beine angewinkelt nach links und dann nach rechts. Durch das langsame und gefühlvolle, bewusste Atmen entspannte sich unser Körper. Danach ging es in den Vierfüßlerstand und wir machten beim Einatmen einen Katzenbuckel und beim Ausatmen ein Hohlkreuz. Wir fühlten uns lockerer und bliesen Wattebäuche von den Händen weg, was nicht so einfach war und machten auch Partnerübungen. Alle Übungen konnten auch im Sitzen gemacht werden.

Wir lachten auch viel dabei und unsere Stimmung war super, sowie das ganze Ambiente.

Zwischendurch machten wir eine kleine Pause um etwas zu trinken und eine größere um von unserem sehr leckeren Buffet zu essen.

Dank der guten Unterstützung der Landmetzgerei Dobroschke aus Bingen-Dromersheim, Rheinhessens. 50 war unser Essen auch wieder Erstklassik und ein Erfolg.

Es wurden auch viele Fragen an Frau Edinger gestellt, die sie mit Geduld auch alle beantwortete.

Alles in allem war es eine sehr gelungene Veranstaltung und wir werden sie im nächsten Jahr auf vielfachen Wunsch wiederholen.

Frau Edinger versprach uns, auch im nächsten Jahr wieder zu uns zu kommen, ihr hat es auch sehr gut gefallen.

Vielen Dank an alle, die dies ermöglicht haben, ihr seid super.